Mittwoch, 19. Dezember 2012

24 Stunden

 ..mehr Stunden hat der tag nicht, da kann man machen watt man will *schnutemacht*

..es war so still im Blog seit dem Adventsbloggalender Türchen und eigentlich sollte es nicht so sein..

Weihnachten sollte ja besinnlich sein, wunderbar duftens nach Keksen und Vanillie, TannenNadeln.. Lichterketten sollten funkeln, dicke bunte Kugeln die darauf warten am baum zu glitzern, der eigentlich bei Schnee geschlagen werden sollte im Wald, dazu einen Glühwein, entspannter Besuch auf dem Weihnachtsmarkt, Märchen gucken am Sonntag zu leckerem Kuchen und Kaffee, Weihnachtspost, liebevoll gebastelt von den Kindern.. Karten die versendet werden und sich freuen, wenn man selbst eine aus dem Postkasten fingert..

So sollte es sein.. bei uns wie jedes Jahr einfach alles iwie anders .. und ich hatte eien wundervollen Blog gelesen wo es um ähnliches ging. Denn ich habe einfach keine Zeit.. stundenlang Kekse zu backen, diese abzulichten und dann auch noch das Bild zu bearbeiten, dann chaffe ich es nicht den Kindern Abendbrot auf den Tisch zu bringen, sie zu baden oder nochmal über die Hausaufgaben zu fliegen, die Wäsche türmt siich, auch die Päckchen werden sicher wieder auf dne letzten Drücker gepackt und auch hier spare ich mir einfach die 20Minuten dort elendiges band drum zu wursten. Die Lichterketten wanderten an ein nicht frisch geputztes Fenster, der Baum ist aus dem Baumarkt udn wir Erwachsenen haben den  flott abends alleine geschmückt.. ich habe nicht mal Zeit zu bloggen, geschweige denn mir die Haare zu fönen.. Das eine Kind bekommt nen Schnuppen, ein anderes schreibt morgen noch eine Test, die einberufene interpause vom Mann wurde abends widerrufen und ne Kekse sind erst Samstag dran.. Während ich hier sitze und schreibe macht das Backofenspray meinen sauber und ich nenne es liebevoll Schmuzeit.. denn zeit hab ich vor Weihnachten iwie nie. Ich träume von Lunchbags, rede im Schlaf und bin froh, dass heut für mich der letzte Tag ist vor meinem "Urlaub" .. und ich schreibe des mit Absicht in  "", denn bei so viellen Kindern ist Weihnachten NIE Urlaub und NIE besinnlich und endet damit, dass ich Sylvester das Aperölschn festhalte, alle Regeln ausser Betrieb setze und mich freue, dass das Jahr rum ist (wobei eher der Monat gemeint ist). Es hat mir sehr viel Spass gemacht, ich hatte eine Menge wirklich herzlicher Kunden, es war mir eine Freude nochmal nach Berlin zu fahren und die eine oder andere Kollengin zu sehen.. es ist mir jeden Tag eine Freude diese auch virtuell zu sehen und viele sind mir davon echt ans Herze gewachsen. Aber was den Weihnachtsmonat angeht, bin ich immer eine von denen die überrascht isst, obwohl sie schon rechtzeitig anfängt..

Und nun kommen so fragen auf, was schenkt man hier.. selbstgemachtes, liebevoll ausgesuchtes in diversen geschäften oder gar bestelltes? In Maßen oder in Massen? (hat es überhaupt wer geschafft bis hier zu lesen? hab so das Bedürfnis grade meine Kaffeepause auszureizen und des Jahr Revue passieren zu lassen..~ aber ich denk ich lass das lieber und fasse mich die Tage mal kurz zusammen)  .. ne bei uns wird in Maßen geschenkt. Auch im Adventskalender gabs bei uns nur Süsses ..

Wie sahen Eure letzten zwei Wochen aus? seid ihr reif für die Insel oder eher völlig in Weihnachtslaune und ihr tragt fleissig rot weisse Zipfelmütze und summt den ganzen Tag Lieder? Freut ihr Euch auf die verwandschaft oder ladet ihr Euch zu denen ein? gibt es bei Euch Kartoffelsalat und Würstchen oder nen fetten Braten? (P.S.: uns fehlt noch ein Tag, für Tips wäre ich dankbar, denn die Kinder essen keine Gans, bekommen also Hühnchen, aber was kocht man für 2 Erwachsene???)

Her mit dem, was in Eurem Kopf noch umher fleuscht..